Qseven

Qseven - CPU-Module

Qseven CPU-Module für ultra-kompakte CPU-Module, optimiert für mobile und stromsparende stationäre Anwendungen.

Qseven bietet eine einzigartige thermischer Schnittstelle optimiert für lüfterlose Kühlung. Der aktuelle Qseven-Standard spezifiziert Embedded-Module im Formfaktor von 70 mm x 70 mm und unterstützt die x86- als auch die ARM/RISC-Architektur. Die COMs sind auf eine maximale Thermal Design Power (TDP) von 12 W ausgelegt. Deshalb kommen hier vor allem Verlustleistungs-arme Prozessoren zum Einsatz, wie z.B. freescale i.MX6 mit ARM CPU, die x86-basierte Intel Atom/Pentium/Celeron-Familien oder AMD Embedded G-Series.

Industrietaugliche Alternativen jenseits der Maker Community

Seit der Einführung des Raspberry PI ist die Beliebtheit von kostengünstigen Single-Board-Computern in der Maker-Community ungebrochen. Zwischenzeitlich stehen eine stetig wachsenden Anwendergruppe eine Vielzahl von alternativen Community-Boards mit unterschiedlichsten Prozessoren wie z.B. das Sabre Lite (freescale i.MX6), Beagleboard (TI Sitara™), Pandaboard (TI OMAP™), ODROID (Samsung Exynos) oder Intel Galileo (Intel Quark) zur Verfügung. Während diese Boards hervorragend dazu geeignet sind, die Leistungsfähigkeit der darauf verbauten Mikroprozessoren zu evaluieren oder im Hobby-Umfeld Linux oder Android-Projekte umzusetzen, sind sie für die Verwendung in kommerziellen Produkten aufgrund der fehlenden Langzeitverfügbarkeit und der zumeist verwendeten Konsumer-Komponenten nur eingeschränkt applizierbar. Für diesen Einsatzbereich wurden in den vergangenen Jahren herstellerunabhängige Industriestandards für Computer-On-Modules wie z.B. Qseven®, COM Express® oder Smarc® definiert. Diese Standards weisen ein auf den Einsatz in OEM-Systemen zugeschnittenes Featureset auf und bieten durch Ihre Form-Fit-und-Funktion-Kompatibilität innerhalb des jeweiligen Formfaktors Features wie Langzeitverfügbarkeit, Upgradebarkeit der Systeme über den Produktebenszyklus, Skalierbarkeit und Second Source über mehrere Hersteller. Diese Eigenschaften führen zu einer hohen Investitionsicherheit für den Systemintegrator.